We play two versions 🎸 Online & Offline due to Covid-19 🏌🏿‍♀️
Onlinepreview im Rahmen der „Zwangsvorstellungen“ an der Schaubühne Berlin, 2020, sowie Live-Uraufführung am BHR OX Bauhaus Reuse, Berlin, am 27. & 28. Juni 2020


Teaser der Uraufführung | BHR OX Berlin

Mit: Sabine Waibel | Live-Musik: Werner Eng | Text & Regie: Evy Schubert | Ausstattung: Isabelle Kaiser | Tontechnik: Thomas Meier | Mitschnitt der Premiere: LINK

Eine Golferspielerin konfrontiert sich während des Abschlags mit ihren Sehnsüchten und Vorstellungen. Endlich möchte sie ihrer eigenen Gewohnheit entfliehen, denn die Gewohnheit fußt auf gesellschaftlichen Konventionen, die sie mit einem Mal hinterfragt. Zu der Gewohnheit gehören auch die Liebschaften, die ihr Leben mit gestaltet haben. Aber vielleicht hätte es diesen einen anderen Mann jenseits der Konvention geben können? Vielleicht in einem Vergnügungspark in Hong Kong. Aber sie war nie in Hong Kong, sondern befindet sich immer noch vor dem Abschlag auf dem Golfplatz. Allein. Jetzt wird mit dem Schein abgerechnet und sie fragt, was Jahrzehnte lang verboten war zu fragen. Dabei werden auf humorvolle Weise Ebenen eröffnet, die es ermöglichen, von einem persönlichen Kontext ausgehend die Frage nach einem großen Ganzen zu stellen und das System Golf auf ein utopisches, politisches System zu übertragen.

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbühne Berlin, FXdeco und der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin und Dank an Carl-John Hoffmann. Szenenphotos by Isabelle Kaiser, 2020.

Werner Eng und Sabine Waibel_HK1Sabine Waibel


VERSION 2: SZENISCHE ONLINE LESUNG | SCHAUBÜHNE BERLIN
HD | 12:14 min. | 2020.
Uraufführung im Rahmen der „Zwangsvorstellungen“ an der Schaubühne Berlin, 2020.
Weitere Präsentation als Videoinstallation @ Nicht-Museum Zeitgemäßer Kunst, Dresden, am 25.07.2020.

Mit: Werner Eng | Text, Regie & Kamera: Evy Schubert

Evy Schubert



Copyright by Evy Schubert, Berlin, 2020. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Website unterliegt dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.