Filmischer Monolog | HD | 12:14 min. | 2020­čĆî­čĆ┐ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ
Urauff├╝hrung im Rahmen der „Zwangsvorstellungen“ an der Schaub├╝hne Berlin, 2020.
Auszug aus dem Theaterst├╝ck „Es war kein Mal in einem Vergn├╝gungspark in Hong Kong“ von Evy Schubert


Mit: Werner Eng | Text, Regie & Kamera: Evy Schubert

Eine Golferspielerin konfrontiert sich wa╠łhrend des Abschlags mit ihren Sehnsu╠łchten und Vorstellungen. Endlich m├Âchte sie ihrer eigenen Gewohnheit entfliehen, denn die Gewohnheit fu├čt auf gesellschaftlichen Konventionen, die sie mit einem Mal hinterfragt. Zu der Gewohnheit geho╠łren auch die Liebschaften, die ihr Leben mit gestaltet haben. Aber vielleicht ha╠łtte es diesen einen anderen Mann jenseits der Konvention geben ko╠łnnen? Vielleicht in einem Vergnu╠łgungspark in Hong Kong. Aber sie war nie in Hong Kong, sondern befindet sich immer noch vor dem Abschlag auf dem Golfplatz. Allein. Jetzt wird mit dem Schein abgerechnet und sie fragt, was Jahrzehnte lang verboten war zu fragen. Dabei werden auf humorvolle Weise Ebenen ero╠łffnet, die es ermo╠łglichen, von einem perso╠łnlichen Kontext ausgehend die Frage nach einem gro├čen Ganzen zu stellen und das System Golf auf ein utopisches, politisches System zu u╠łbertragen.

Weitere Pr├Ąsentation als Videoinstallation @ Nicht-Museum Zeitgem├Ą├čer Kunst, Dresden, am 25.07.2020.

Evy Schubert


Copyright by Evy Schubert, Berlin, 2021. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Website unterliegt dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, ver├Ąndert oder Dritten zug├Ąnglich gemacht werden.